Kokosöl für die tägliche Mundpflege zu verwenden, ist eine verlockende Idee. Mit Kokosöl hat Karies keine Chance mehr. Kokosöl schafft ein antiseptisches Milieu und hemmt dadurch Pilze im Mund, es hilft gegen Mundgeruch, verbessert die allgemeine Zahnhygiene, beugt Zahnfleischbluten vor, festigt lockere Zähne, baut Zahnbelag ab und – nicht zuletzt – hellt ganz natürlich die Zähne auf. Also Kokosöl zum Zähne putzen nehmen? Nein, besser. Und noch intensiver.

Schon vor vielen Jahren lernte ich das Ölziehen kennen, als ich mit Yoga anfing. Alles rund um das Yoga faszinierte mich, und so begann ich auch mit dem Ölziehen, einer uralten Methode aus der ayurvedischen Medizin.

Hätte ich nur damals schon gewusst, dass Ölziehen nicht nur entgiftet, sondern auch gesunde, weiße Zähne macht, dann hätte ich diesen natürlichen Bleaching-Effekt weiter genutzt und die Gewohnheit nicht wieder einschlafen lassen.

Heute nehme ich zum Ölziehen Kokosöl. Gesunde Zähne und ein natürlich strahlendes Lächeln ohne Bleaching finde ich eine richtig gute Idee.

Ölziehen ist Zahnaufhellung plus Entgiftung

Das Ölziehen ist eine einfache und unkompliziert zu praktizierende Methode aus dem Ayurveda, der indischen Kunst und Wissenschaft vom Leben. Als Teil einer ganzheitlichen Therapie wird es bei vielen Krankheiten eingesetzt. Die Erfolgsberichte reichen von Arthritis über Migräne bis hin zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Schöne gesunde Zähne auf natürliche Art

Ganz besonders positiv wirkt das Ölziehen mit Kokosöl auf die Zahn- und Mundgesundheit. Es schafft im Mund ein antiseptisches, Pilze hemmendes Milieu, das Karies und Zahnfleischproblemen den Boden entzieht.

Anwender berichten, es helfe gegen Mundgeruch, verringere Zahnbelag, verhindere Zahnfleischbluten, ja sogar lockere Zähne soll es wieder festigen. Und es macht die unschönen Verfärbungen der Zähne rückgängig, die durch viel Kaffee oder Schwarztee-Konsum auftreten können.

Kein Wunder also, dass Ölziehen mit Kokosöl immer häufiger nicht nur zur Entgiftung allgemein, sondern auch zur Mund- und Zahnpflege und vor allem zum Zähne aufhellen benutzt wird.

Gerade für das Ziel, auf ganz natürliche Art schöne und gesunde Zähne zu bekommen, bietet es sich als eine unkompliziert zu praktizierende Methode an, mit fantastischen Wirkungen. Mit seinen vielfachen Wirkungen ist es vielleicht eines der besten Hausmittel zur Zahnaufhellung überhaupt.

Zähne bleichen ohne Bleaching

Vielleicht bist du ja ein Kaffeejunkie oder kannst ohne Schwarztee nicht leben. Oder du magst gern mal ein Gläschen Rotwein mit seinem Inhaltsstoff Tannin. Oder du trinkst viel Cola oder rote Fruchtsäfte. Dann ist diese Technik für dich ideal, um die Verfärbungen deiner Zähne im Griff zu behalten. Du brauchst zur Reinigung durch das Ölziehen mit Kokosöl täglich nur ein paar Minuten, und sie kostet dich geradezu nichts im Vergleich zu den Drogerieprodukten oder gar einem professionellen Bleaching beim Arzt oder im Zahnstudio.

Außerdem gibt es für das direkte