Ein strahlendes Lächeln, das schöne weiße Zähne hervor blitzen lässt, ist ein absoluter Hingucker – bei Frauen wie Männern gleichermaßen. Die ästhetische Zahnheilkunde kann dein Lächeln noch schöner machen! Und deine Zähne noch weißer.

Da die Kosten für eine ästhetische Zahnbehandlung in der Regel nicht von der Krankenkasse getragen werden, lohnt hier der Blick auf kostengünstige Anbieter im europäischen Ausland.

Ästhetische Zahnheilkunde – neue Strahlkraft für die Zähne

Die Farbe unserer Zähne ist einerseits genetisch bedingt. Andererseits kann sich der Zahnschmelz im Laufe der Zeit dunkler verfärben. Besonders schnell kann dies bei regelmäßigem Konsum von Tabak, Rotwein, Kaffee und TeeKlicke auf diesen Link, und du erfährst mehr auf unserer Ratgeber-Seite »Weiße Zähne. Gelbe Zähne.« passieren.

Übrigens zählt ausgerechnet das stärk färbende Kurkuma nicht zu den No-Go´s dazu. Im Gegenteil, mit Kurkuma als Hauptbestandteil gibt es sogar Zahnpasta, auch zum Selbermachen.

Auch bestimmte Medikamente können für Zahnverfärbungen verantwortlich sein, sprich mit deinem Zahnarzt darüber.

Die ästhetische Zahnheilkunde widmet sich genau diesem Problem und bietet dafür verschiedene Methoden an. Neben Home Bleaching, Power Bleaching, Internem Bleaching und Veneers nicht zuletzt auch das Licht-Bleaching, bei dem Zähne Bleaching vorwiegend mit LED-Licht durchgeführt wird. Alle diese Methoden sorgen durch das Zähne bleichenKlicke auf diesen Link, und du erfährst mehr in meinem Artikel »Zähne bleichen« für eine sichtbare Aufhellung sorgen.

Wenn du sanftere Mittel bevorzugst, könntest du deine Zähne mit Salz putzen oder die Zähne aufhellen mit Hausmitteln. Das dauert zwar länger, geht jedoch ganz ohne Chemie vonstatten.

Zusätzlich bietet die sanfte Methode des Ölziehens mit Kokosöl die Chance auf eine andauernde natürliche Mundgesundheit.

Macht Bleaching die Zähne kaputt?

Das fachmännische Bleaching beim Zahnarzt bietet eine schonende Aufhellung. Solch eine Aufhellung durch den Zahnarzt heißt auch Office-BleachingEin Klick auf diesen Link führt dich zu meiner Ratgeber-Seite »Power-Bleaching« oder Power-BleachingEin Klick auf diesen Link führt dich zu meiner Ratgeber-Seite »Power-Bleaching« .

Auch bei diesem fachmännisch ausgeführtem Bleaching könntest du dich fragen »Ist Zähne bleichen schädlich«? Aber du kannst sicher sein, dass das Bleaching weder deine Zähne noch ggf. vorhandene Zahnfüllungen oder der Zahnersatz schädigt. Die ästhetische Zahnheilkunde versteht ihr Handwerk immer besser und besser.

Aufhellungs-Kits für Zuhause: Bleaching wie beim Zahnarzt?

Aber natürlich kannst du auch mit Home-Bleaching-Kits deine Zähne aufhellen. Und zwar zu Hause. Diese Zahnaufhellung ist sogar preiswerter. Jedoch hat das Zähne bleichenKlicke auf diesen Link, und du erfährst mehr in meinem Artikel »Zähne bleichen«. zu Hause gegenüber dem Bleaching durch die ästhetische Zahnheilkunde zwei wichtige Nachteile:

  • Gesundheitsgefahr bei unsachgemäßer Anwendung. Dafür können die für den Aufhellungseffekt verwendeten Chemikalien verantwortlich sein. Denn bei mangelnder Einhaltung der Anwendungsvorschriften – insbesondere bei zu langer Einwirkzeit – kann es zu Schäden an Zähnen, Zahnfleisch und Gesundheit kommen. Ebenso bei einem ungeschickten Ausrutscher.
  • geringere Wirkstoffkonzentration. Das Gesetz in Deutschland schreibt bei Home-Bleaching-Kits eine deutlich geringere Wirkstoffkonzentration als bei den Zahnarzt-Mitteln vor. Damit soll das Risiko für Gesundheitsschäden bei der Verwendung von Bleaching-Mitteln durch unerfahrene Anwender möglichst gering gehalten werden. Dementsprechend geringer ist der Aufhellungseffekt bei der Anwendung zuhause.

Bleaching – wie viele Behandlungen sind erforderlich?

Das Office-BleachingEin Klick auf diesen Link führt dich zu meiner Ratgeber-Seite »Power-Bleaching« durch den Zahnarzt dauert nur etwa eine Stunde. Das Ergebnis ist sofort sichtbar und hält 1-2 Jahre an.

Dagegen sind beim Home-BleachingEin Klick auf diesen Link führt dich zu meiner Ratgeber-Seite »Home-Bleaching« grundsätzlich mehrere Behandlungen erforderlich. Deshalb wird die Aufhellung meist erst nach und nach sichtbar.

Spezialfälle & Gegenanzeigen: Wann ist Bleaching nicht möglich?

Bleaching bei dünnem Zahnschmelz

Je dünner der Zahnschmelz, desto stärker schimmert das gelbliche Zahnbein (lat. = dentin) durch. Daher ist bei dünnem Schmelz auch besondere Vorsicht beim Bleaching nötig, damit die gewünschte Aufhellung sich nicht ins Gegenteil verkehrt. Ein Zahnarzt, der mit der ästhetischen Zahnheilkunde vertraut ist, verfügt über das nötige Wissen und die nötige Erfahrung, um mit dieser Gefahr umzugehen.

Bleaching bei freiliegenden Zahnhälsen

Zahnhälse sind empfindlich. Wenn sie frei liegen, müssen sie beim Bleaching professionell abgedeckt werden. Sonst würden sie beschädigt werden. Falls deine Zahnhälse nicht wirklich in Ordnung sind, solltest du besser die Finger vom Home-BleachingEin Klick auf diesen Link führt dich zu meiner Ratgeber-Seite »Home-Bleaching« lassen. Stattdessen lass das Bleaching in der Zahnarzt-Praxis machen. Oder lass erst einmal deine Zahnhälse behandeln.

Weißt du wirklich, wie es um deine Zahnhälse steht? Frag zur Vorsicht deinen Zahnarzt!

Hab keine Angst, dass er Dich davon überzeugen will, ein Bleaching mit allen Vorteilen der ästhetischen Zahnheilkunde bei ihm durchführen zu lassen. Nutze einfach sein großes Fachwissen. Frag ihn, was du wissen willst. Mach dich schlau und entscheide dann, was du tun willst.

Bleaching bei wurzelbehandelten Zähnen

Wurzelbehandelte Zähne sind oft dunkler als die gesunden Nachbarzähne. Aber auch hier kannst du etwas tun. Sogenanntes Internes BleachingEin Klick auf diesen Link führt dich zu meiner Ratgeber-Seite »Internes Bleaching« kann helfen. Dabei wird Bleichmittel in den Zahn eingeführt.

Dies ist schon so ein bisschen die »hohe Kunst« der ästhetischen Zahnheilkunde.

Bleaching bei Implantaten

Bei Kronen, Brücken und anderem Zahnersatz wird die Farbe der künstlichen Zahnkronen stets an die der natürlichen Zähne angepasst. Es ist nicht möglich, den Zahnersatz nachträglich zu bleichen. Deshalb muss womöglich der Zahnersatz in passender Farbe neu angefertigt werden.

Das ist ein Problem, das du frühzeitig erkennen und lösen solltest. Dabei kann dir nur ein Zahnarzt helfen, der erfahren in der ästhetischen Zahnheilkunde ist.

Wann ist Bleaching aus Sicht der ästhetischen Zahnheilkunde notwendig?

Eine Zahnaufhellung kann von den Kassen im Rahmen der ästhetischen Zahnheilkunde als medizinisch notwendig angesehen werden. Und zwar …

  • nach der Wurzelbehandlung (Beseitigung negativer Behandlungsfolgen).
  • bei starken, psychisch belastenden Verfärbungen im Bereich der Frontzähne.
  • bei Patienten, die beruflich in der Öffentlichkeit stehen und durch verfärbte Zähne in ihrer Berufstätigkeit eingeschränkt wären.

Veneers – Verblendschalen für deine Zähne

Veneers gibt es schon recht lange. Jedoch sind sie für die ästhetische Zahnheilkunde immer noch der neueste Stand der Technik. Veneers sind hauchdünne Verblendschalen, die auf die Frontseite der Zähne aufgeklebt werden. Ihr Einsatz ist ein weiterer Bereich der ästhetischen Zahnheilkunde. Meist sind kosten Veneers deutlich mehr als ein Bleaching.

Allerdings machen Veneers Verfärbungen, abgebrochene Zahnkronen sowie kleinere Zahnlücken und Schiefstellungen der Zähne wirklich unsichtbar. Sie schaffen eine regelmäßige, strahlend weiße Zahnreihe.

Welche Veneers sind die besten?

Man unterscheidet zwei Arten von Verblendschalen:

  • klassische Veneers aus Porzellan, die im Zahnlabor maßgefertigt und auf die leicht abgeschliffene Vorderseite der Frontzähne geklebt werden. Die Anfertigung erfordert 2 Behandlungstermine.
  • Direktschalen aus Kompositmaterial, die direkt in der Zahnarztpraxis hergestellt und in nur einer Behandlungssitzung aufgeklebt werden können.

Veneers – wie teuer sind die Verblendschalen?

Wie schon weiter oben erwähnt, sind Veneers der letzte Stand der Technik für die ästhetische Zahnheilkunde dar. Das hat seinen Preis. Die Verblendung des Frontzahnbereichs mit Veneers kostet in Deutschland ca. 1000-1400 Euro, in Österreich 850-1200 Euro bzw. 1400-2000 CHF in der Schweiz.

Was kosten Veneers in Ungarn?

Ungarische Zahnkliniken sind in ganz Europa bekannt für hochwertige Behandlungen in westeuropäischer Qualität, jedoch zu deutlich günstigeren Preisen. Das Niveau der ästhetischen Zahnheilkunde ist in Ungarn mindestens so hoch wie hier bei uns.

Ein gutes Beispiel hierfür ist die Completdent Zahnkliniken Budapest, die klassische Veneers bereits ab 300 Euro, Direktschalen bereits ab 300 Euro bietet. Es lohnt also, die Veneers in Budapest machen zu lassen. Mit dem folgenden Link kannst dich direkt bei Completdent informieren (mit Klick auf diesen Link wechselst du zur Completdent-Homepage).

Erst einmal willst aber mehr wissen über das Thema? Mach dich schlau auf meiner Ratgeber-Seite »Weiße Zähne dank Veneers«Ein Klick auf diesen Link führt dich zu meiner Ratgeber-Seite »Veneers« , dort findest Du viel Wissenswertes.

Zahnfleischplastik – für ein ausgewogenes Verhältnis von Rosa & Weiß

Ein attraktives Lächeln braucht nicht nur gesunde weiße Zähne, sondern auch ein harmonisches Verhältnis von Zähnen und Zahnfleisch.

Was ist eine Zahnfleischplastik?

Eine Zahnfleischplastik ist ein kleiner operativer Eingriff, der ein ausgewogenes Verhältnis von Zahnweiß und Zahnfleischrosa schafft. Empfehlenswert ist dies bei:

  • Zahnfleischüberschuss (sog. Zahnfleisch-Lächeln bzw. Gummy Smile)
  • Zahnfleischrückgang (infolge von Parodontitis oder zu heftigem Putzen)

Operative Zahnfleischplastik in der ästhetischen Zahnmedizin?

Es ist und bleibt eine kleine OP. Weil aber dabei ein Dentallaser benutzt wird, ist die Behandlung schmerzfrei und die Wunde heilt schnell. Und das liegt daran, dass ein Dentallaser präziser und blutungsärmer arbeitet als das klassische Skalpell. Die Laserchirurgie ermöglicht:

  • operative Zahnfleischplastik (lat. = Gingivektomie) mit sanfter Entfernung des überschüssigen Bindegewebes.
  • mikrochirurgischen Zahnfleischaufbau durch operative Verschiebung des vorhandenen Bindegewebes bzw. Transplantation von Gewebe aus dem hinteren Mundraum.

Ein mikrochirurgischer Zahnfleischaufbau kostet ca. 450 – 790 Euro, eine operative Zahnfleischplastik ca. 500 – 900 Euro.

Tausch dich mit Gleichgesinnten aus. Stell deine Fragen. Möchtest du zum Thema etwas sagen? Ich bin gespannt.