Gepflegte Zähne gehören zum Schönheitsideal von immer mehr Frauen und Männern. Viele verbinden mit schönen weißen Zähnen nicht nur ein attraktives Aussehen, sondern auch Glücksgefühle, Sicherheit und ein gutes Selbstwertgefühl.

Inzwischen hat sich herumgesprochen, dass weder Zähne selber bleichen noch Zähne aufhellen beim Profi allein reichen, um dieses ideale Beauty-Ziel zu erreichen. Das wahre Zauberwort lautet »Zähne natürlich aufhellen«. Denn: Hast du schon einmal daran gedacht, dass färbende Lebensmittel Zähne gelblich, bräunlich und gräulich erscheinen lassen können? Lassen sich auch solche Verfärbungen der Zähne entfernen?

Zahnaufhellung Hand in Hand mit Zahngesundheit

Ja, das geht. Wer nachhaltig Verfärbungen seiner Zähne entfernen will, sollte aber nicht nur an das Zähne aufhellen denken. Denn Zahnaufhellung geht Hand in Hand mit der Zahngesundheit. Deshalb sollte, wer weiße Zähne möchte, täglich zwei Mal sorgfältig, aber nicht heftig bürsten – nicht direkt nach dem Esssen! -, außerdem beim Zahnarzt regelmäßige Kontrollen einplanen und ein bis zwei Mal pro Jahr eine Professionelle Zahnreinigung durchführen lassen. Die Kosten dafür werden übrigens von den meisten Krankenkassen übernommen. Frage einfach bei deiner Kasse nach.

Das ist aber noch nicht alles, was du noch vor dem Zähne aufhellen zu hause für eine schöne Zahnreihe tun kannst. Ein Bereich wird beim Zähne aufhellen allzu oft stiefmütterlich behandelt, obwohl sein Einfluss erheblich ist. Das ist die Ernährung.

Was du täglich isst und trinkst, beeinflusst die Schönheit und die Gesundheit deiner Zähne. Dies bestätigt das Europäische Informationszentrum für Lebensmittel (EUFIC). Mit der richtigen Auswahl deines Essens kannst du Verfärbungen deiner Zähne entfernen und die Zähne natürlich aufhellen.

Zähne aufhellen? Bitte ohne stärkehaltige Lebensmittel.

Wenn du deine Zähne aufhellen oder zumindest ihre gegenwärtige Farbe behalten möchtest, dann solltest du vor allem Zucker und andere einfache Kohlenhydrate reduzieren, denn beide lösen die Mineralien aus dem Zahnschmelz und machen ihn anfällig für Verfärbungen.

1 Liter Coca Cola beispielsweise enthält 110 Gramm oder 37 Stück Zucker! Zucker (das ist so ein einfaches Kohlenhydrat) ist in außerordentlich vielen weiteren Nahrungsmitteln enthalten, nicht nur in Süßigkeiten, sondern auch in fast allen würzigen Fertigprodukten. Damit rechnet kaum jemand, ehrlich gesagt finde ich ihn dort auch völlig überflüssig.

Aber auch solche einfachen Kohlenhydrate wie in Nudeln, Reis, Kartoffelchips, Früchten und Brot können die Mineralien aus deinen Zähnen lösen. Chips und Kekse kleben übrigens – wer hätte das gedacht – hartnäckiger an den Zähnen als Karamell oder Bonbons.

Umfangreiche Tipps, wie du färbende Lebensmittel für die Zähne vermeiden und quasi nebenher Verfärbungen deiner Zähne entfernen kannst, findest du auch in meinem Beitrag »Geniale Lebensmittel, die deine Zähne schützen«.

Mit Zuckerschlecken macht Zähne aufhellen keinen Sinn.

Zusammen mit allem, was du isst, gelangen Bakterien in den Mund und auf die Zähne. Über Zucker und Kohlenhydrate freuen sie sich ganz besonders. Darauf sind sie ganz versessen, denn beides brauchen für sie ihre Energieproduktion. Beim »Verdauen« scheiden sie Säure aus, die den Zahnschmelz angreift, sogar noch etwa 20 bis 30 Minuten nach dem Ende der Mahlzeit, mit Nahrungsresten zwischen den Zähnen noch länger.

Anders ausgedrückt: Je mehr Zucker und Kohlenhydrate du isst, desto mehr Säure entsteht und desto schneller wird dein Zahnschmelz angegriffen und desto schneller dunkeln deine Zähne nach. Denn auf einer durch Säure aufgerauten Zahnoberfläche haften alle die unliebsamen Farbstoffe aus Kaffee, Tee, Cola, farbigen Säften usw. hervorragend.

In einem solchen Zustand hilft dann am Ende auch kein Zähne bleichen mehr, im Gegenteil. Vor allem dann, wenn du deine Zähne selber bleichen willst, beispielsweise mit Hausmitteln. Die leider immer noch als »Geheimtipp empfohlenen« säurehaltigen Hausmittel wie Backpulver, Erdbeeren, Zitronen usw., machen alles nur noch schlimmer.

Vor jedem Zähne aufhellen, immer wenn du Verfärbungen der Zähne entfernen willst, empfehle ich dringend einen Termin beim Zahnarzt, um eventuelle Schäden noch vor dem Bleachen zu beseitigen. Dabei ist es egal, ob du selber bleichst oder ins Kosmetikstudio gehst. Vorbeugend wirkt eine bewusste Ernährung. Das ist der erste Schritt, mit dem du Verfärbungen deiner Zähne entfernen kannst. Deshalb hier noch einmal der Hinweis auf die schlimmsten Verursacher von Zahnverfärbungen und die besten Lebensmittel, mit denen du Zahnverfärbungen natürlich entfernen kannst. Vielleicht ist ja dann sogar das Zähne bleichen überflüssig.

Share This